blogeintrag vom 10. Juli 2018 - Kategorie: Einrichtungstipps, Mini Interior.

Teppich Kinderzimmer

Enthält Werbung | Teppich im Kinderzimmer ist eine dieser Pro- und Contra-Fragen, bei denen die Müttermeinungen auseinandergehen. Manche sind sofort überzeugt und begeben sich sogleich auf die Suche nach den schönsten Designs, andere zögern noch oder entscheiden sich von vornherein dagegen.

In gestalterischer Hinsicht ist die Sache für mich jedoch klar: eindeutiges “Ja” zum Teppich im Kinderzimmer!

WIE DU IN 7 SCHRITTEN DEIN TRAUMKINDERZIMMER EINRICHTEST – SCHÖN, SYTLISCH, KINDLICH.

Meine Tipps für dein perfektes Kinderzimmer. Jetzt kostenlos herunterladen!

Allerdings ist dazu zunächst folgende begriffliche Abgrenzung zu treffen: Mit “Teppich” meine ich, nur einen Teil – der übrigens auch klein sein kann und manchmal sogar sollte – mit Textil zu dekorieren.

Von einem richtigen “Teppichboden”, der also die gesamte Grundfläche auskleidet, rate ich eindeutig ab. Das entspricht weder in hygienischer noch ästhetischer Hinsicht einer modernen, zeitlosen, flexiblen und langlebigen Kinderzimmergestaltung.

Daher soll es in diesem Artikel also nur um Teppiche und Läufer gehen. Also Modelle, die es in verschiedenen Formen, Größen, Design, Farben und Materialien gibt. Und die den Look des Kinderzimmers somit ganz entscheidend beeinflussen können und ein der wichtigsten Faktoren in Sachen “Wohlfühlatmosphäre” und Kuschelfaktor sind.

Teppich ja oder nein – was spricht dafür bzw. dagegen?

Wie eingangs schon erwähnt, vereint Teppich verschieden wesentliche Vorteile, weshalb ich mich ja oben schon zum absoluten Befürworter erklärt habe. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle gern auf die verschiedenen Argumente für bzw. gegen Teppich oder Läufer eingehen.

Was für einen Kinderteppich spricht:

  • Ein Kinderteppich schafft Gemütlichkeit, eine behagliche Wohnatmosphäre und eine bessere Raumakustik. Gerade große Räume mit hohen Decken benötigen den Einsatz von Textilien, um die Wohnlichkeit zu erreichen, die ein Kinderzimmer haben sollte, um sich als Kind darin geborgen fühlen zu können
  • Mit Hilfe eines Teppichs lässt sich der Raum zudem optisch in verschiedene Bereiche gliedern, was dem Raum Struktur und Klarheit gibt. Etwas, das für Kinder in Sachen Eigenständigkeit und intuitivem Begreifen wichtig ist.
  • Weiter ist ein Teppich wie gesagt ein ganz entscheidendes Gestaltungselement, das über Farbe, Muster, Stil und Material wunderschön das Konzept des Raumes transportiert. Oder einen Kontrast setzt, zum Beispiel zwischen bunt und dezent, gemustert und schlicht, minimalistischen Design und kuscheligem Fell usw..

Argumente gegen einen Teppich können sein:

  • Das vermutlich wichtigste Argument: Ja, ein Teppich Kinderzimmer ist tatsächlich ein Staubfänger. Ihn so häufig und gründlich abzusaugen/auszuschütteln, dass er für Hausstaub-allergische Kinder geeignet ist, ist dabei kaum möglich.
  • Besonders in eher kleinen Räumen bedeckt auch ein eher kleines Exemplar viel der freie Bodenfläche, die zum Spielen und Bauen dient. Auf einem Kinderzimmer Teppich lässt sich natürlich schlechter ein Turm bauen oder Eisenbahnschienen verlegen… Daher ist es wichtig, dass entweder noch unbedeckte Spielfläche verbleibt oder aber, dass der Teppich sich einfach und unkompliziert zusammenrollen lässt.
  • Je nachdem, wie ihr euer Zimmer nutzt – auch zum Malen & Basteln, für kleine Snacks zwischendurch etc. – spielt auch die grundsätzlich vorhandene Fleckenanfälligkeit eine Rolle. Daher ist es sinnvoll, ein Material und eine Größe zu wählen, die waschbar ist oder sich zu annehmbaren Kosten professionell reinigen lässt. Mehr zu diesem Aspekt unten
  • Besonders, wenn du gerade vor der Aufgabe stehst, ein komplettes Baby- oder Kinderzimmer neu einzurichten und dir ein bestimmtes Budget gesetzt hast, spielt natürlich auch der Preis eines Teppichs eine wesentliche Rolle. Hier kann ich aber weitgehend entwarnen: Auch ein eher günstiger kleiner Teppich oder ein Fell hat schon eine große Wirkung, so dass eine Investition von mehreren hundert Euro (bspw. für ein handgefertigtes Design-Exemplar aus Wolle) gar nicht notwendig ist.

 

WIE DU IN 7 SCHRITTEN DEIN TRAUMKINDERZIMMER EINRICHTEST – SCHÖN, SYTLISCH, KINDLICH.

Meine Tipps für dein perfektes Kinderzimmer. Jetzt kostenlos herunterladen!

Kinderzimmer Teppich – worauf solltest du achten?

Abhängig davon, welche der o.g. Pro- bzw. Contra-Argumente für euch relevant ist, ergeben sich also verschiedene Aspekte, die du vor bzw. bei deiner Kaufentscheidung berücksichtigen solltest.

Ich empfehle dir in jedem Fall, die Größe des Kinderzimmers und der darin verbleibenden freien Spielfläche ins Kalkül zu ziehen. Wichtig bei der Größenentscheidung ist auch, wie euer Raum beheizt wird. Bei Fußbodenheizung darf in der Regel nur ca. die Hälfte der Bodenfläche bedeckt sein.

Ob du den Boden im Kinderzimmer großflächiger mit Teppich auskleiden oder lediglich kleinere Inseln schaffen möchtest, hängt somit im Wesentlichen von der Zimmergröße dem vorhandenen Fußbodenbelag bzw. der Raumbeheizung ab und ist natürlich ganz klar auch eine Frage des individuellen Geschmacks.

Wichtig außerdem: Damit der Teppich nicht zur Stolperfalle wird, sollte er sich nicht inmitten eines Laufweges befinden. Vom Einsatz doppelseitigem Teppich-Klebebandes – um den Teppich am Boden zu fixieren – rate ich aus Gründen der mangelnden Flexibilität ab. Stattdessen könnt ihr eine Art “Gummimatte” darunter legen, die ihr im Fachhandel, aber auch bei Ikea bekommt und den Teppich am Wegrutschen hindert.

Welches Material sollte ein Kinderzimmer-Teppich haben?

Als Materialien kommen Naturmaterialien wie Wolle, Viskose, Baumwolle oder Bambusseide, außerdem Kunststoffasern in Frage.

Natürlich finde ich Teppiche aus Naturmaterialien nicht nur schöner, sondern besonders Wolle oder Wollfilz sind von Natur aus weniger fleckenanfällig und damit langlebiger. Baumwoll-Teppich für Kinder haben die sehr praktische Eigenschaft, dass man sie häufig sehr unkompliziert in der Waschmaschine waschen kann.

Ein Label, das sich auf “Baumwoll-Teppiche” spezialisiert hat, ist das Label “Lorena Canals”, das zu z.B. bei Engel & Bengel kaufen kannst. *

Teppiche von Lorena Canals gibt es sowohl in eher niedlich-babyhaften Designs und Farben – wie z.B. hellblau, beige oder rosa mit Sternen oder Punkten, aber auch sehr trendige, fast jugendliche stylische Designs mit Kakteen oder Rauten in schwarz-weiß. Einige Produktbeispiele dieses Herstellers findest du unten in der Collage unter “Wo bekommst du die schönsten Teppiche für dein Kinderzimmer?”.

Bei der Wahl des Materials und Hersteller ist es zudem wichtig, darauf zu achten, dass das gewählte Modell möglichst robust und hochwertig sowie frei von Schadstoffen bzw. zumindest schadstoffarm sein. Das ist bei Naturmaterialien meist gegeben. Zusätzliche Sicherheit geben hier Auslobungen wie der Oeko-Tex-Standard oder das GOTS-Label.

Von EnaEna – Houzz.de

Wo bekommst du die schönsten Teppiche für dein Kinderzimmer?

Nahezu alle größeren Online Shops für Kids Interior haben eine ziemlich große Auswahl schöner Marken und Designs. Wenn ich Kinderzimmer im Kundenauftrag plane, werde ich sehr häufig bei den folgenden Online Shops fündig. Gemeinsam ist jedem von ihnen, dass sie eine sehr große, geschmackvolle und vielseitige Auswahl haben, bei der du garantiert fündig wirst.

Auf dieser Abbildung hier siehst du eine Produkt-Auswahl aus zwei der o.g. Shops in verschiedenen Farben, Formen und Designs und kannst dir so einen kleinen Eindruck vom wirklich unglaublich vielfältigen Produktangebot machen:

Teppich Kinderzimmer - Produktbeispiele

Welche Farbe sollte dein Kinderzimmer Teppich haben?

Der der Teppich sollte farblich natürlich in das Gesamtkonzept des Kinderzimmers passen. Dabei kannst du dich entweder dafür entscheiden, in deiner festgelegten Farb-Welt zu bleiben oder einen farblichen Akzent bzw. ein Highlight setzen, das den Raum spannend gestaltet und ihm Tiefe und Atmosphäre gibt.

Oder du greifst zu einem farblich etwas neutraleren Teppich und setzt die bunten Akzente – sofern gewünscht – an Wänden, bei Vorhängen oder in Form von Accessoires.

Gerade, wenn du an die Anschaffung eines eher großen Exemplares denkst, solltest du dir über die deutliche Farbwirkung auf einer solch großen Fläche bewusst sein.

Möchtest du zum Beispiel ein Zimmer gestalten, das lediglich hier und da rosafarbene Akzente aufweist, sollte der Teppich nicht das Element sein, das diese Farbe transportiert. Denn so würde es sehr schnell ziemlich “rosa” in eurem Zimmer werden… Es sei denn, der Teppich enthält die betreffende Farbe nur vereinzelt – durch Punkte oder zarte Striche beispielsweise. Was du aber machen kannst, falls du dich in ein rosafarbenes Modell verliebt hast (wie z.B. das oben in der Collage oben rechts abgebildete Modell von Lorena Canals), ist, dich ansonsten mit rosafarbenen Elementen zurückzuhalten und stattdessen Weiß, Creme- und Nudetöne zu verwenden. Dann ergibt sich wieder der gewünschte zarte Rosé-Look…

Gerade bei eher harmonischen, ruhigen Farbkonzepten eignet sich ein Teppich in creme mit hellgrauen oder schwarzen Details, z.B. in Rautenform wie bei diesem Modell oder mit ganz kleinen grafischen Elementen, die sich auf diesem Modell aneinanderreihen.

Den im Gespräch mit meinen Kundinnen schon oft gehörten Gedanken, beim Teppich aus Sorge vor Verschmutzung lieber zu dunkleren Tönen zu greifen, kann ich übrigens nicht unterstützen. In diesem Fall wäre mein Rat, lieber auf ein waschbares Modell zurückzugreifen oder aber ganz auf einen Kinderzimmer Teppich zu verzichten.

WIE DU IN 7 SCHRITTEN DEIN TRAUMKINDERZIMMER EINRICHTEST – SCHÖN, SYTLISCH, KINDLICH.

Meine Tipps für dein perfektes Kinderzimmer. Jetzt kostenlos herunterladen!

Wohin mit dem Teppich? Diese Plätze eignen sich besonders gut!

Prinzipiell kann ein Teppich natürlich dort zum Einsatz kommen, wo ihr ihn benötigt und Platz vorhanden ist. Dennoch gibt es für mich einige Bereiche im Raum, an denen er aus meiner Sicht ideal positioniert ist und zudem auch noch toll aussieht.

Dies sind für mich die “perfekten” Teppich-Positionen im Kinderzimmer:

  • Klassisch in der Mitte des Raumes – also dort, wo gespielt und Türme usw. gebaut werden. Dann sollte der Teppich aber eine im Verhältnis zum Raum optisch sinnvolle Größe haben – kleine Faustformel für mich sind ganz grob eine Fläche von ca. 20-25% des Raumes.
    Besonders harmonisch sieht er tatsächlich mittig zentriert aus.
  • Vor dem Bett sieht ein schmaleres, eher langgezogenes Exemplar sehr toll aus, z.B. in den Maßen 80×160 cm. Wenn es ein dünnes Material ist, kann das Bett aus sehr schön einen Teil des Teppichs überdecken, indem es mit zwei Füßen darauf gestellt wird…
  • Desweiteren finde ich einen freistehenden, runden Kindertisch sehr hübsch mit einem runden Teppich darunter – hier gibt es schöne Modelle z.B. von Bloomingville oder Ferm Living bei den o.g. Shops kinderräume sowie itkids.
  • Ebenfalls ist eine Kuschelecke nahezu prädestiniert für einen kleinen Teppich, idealerweise in Kreisform.
  • Schließlich kann ein Teppich besonders in einem großen Raum sehr schön dazu dienen, einen Bereich abzugrenzen – beispielsweise um den Schlaf- vom Spielbereich zu trennen oder eine bestimmte Spielzone zu markieren (eine Puppenecke, einen Ruhebereich etc.).

Was kostet ein Kinderzimmer-Teppich?

Die Preise für einen Teppich Kinderzimmer sind sehr unterschiedlich und hängen in der Regel von Material und Größe ab.

Ein handgetufteter Wollteppich in der Größe 200 x 300 cm liegt häufig bei mehreren hundert Euro, während kleinere Modelle, z.B. 80 x 120 cm im gleichen Material um hundert Euro kosten. Die Preise für Kunststoffaser-Teppich sind natürlich deutlich geringer.

Damit gehört ein Teppich – vor allem in größerer Ausführung – zu den eher teuren Anschaffungen im Kinderzimmern – besonders, wenn du Wert auf gute Qualität und erstklassige Verarbeitung legst.

Für mich in meiner Rolle als Interior-Expertin und auch aus meiner Sicht als Mutter mit zwei liebevoll und wohnlich gestalteten Kinderzimmern ist dies aber eine absolut lohnenswerte Investition, zu der ich Familien ganz häufig rate.

Möchtest du mehr über die Gestaltung von Kinderzimmern lernen und erfahren, welche sieben Schritte dir dabei helfen, dass es auch bei euch richtig schön wird, klicke auf diesen Link und hol’ dir mein “Kinderzimmer-Rezept” kostenlos zum Download.

* mit “Sternchen” gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei