blogeintrag vom 25. April 2016 - Kategorie: Homestory.

zauberhaftes Zwillingszimmer

Homestory again! Heute mit einem wunderschönen Kinderzimmer für Zwillinge. Ich bin zu Gast bei Bloggerin und Christin, die wie ich in Hamburg lebt. Genau genommen leben wir nicht nur beide in Hamburg, sondern auch noch in der Nachbarschaft. Nämlich im hübschen Winterhude. So klein ist die Welt, äh… die Stadt Hamburg.

Christin empfängt mich freundlich und offen, lässig und auch noch gut gekleidet. Wir kennen uns von einem Event, da war sie genauso sympathisch. Sie lebt mit ihrer Familie in einem wundervollen Neubau in Alsternähe und ich fühle mich schon wohl, bevor ich überhaupt in den Hausflur hinein gegangen bin. Als ich die Wohnung betrete, bin ich umso mehr begeistert – es ist wundervoll bei ihr. So stilvoll und wohnlich, modern und hell. Dazu zwei zauberhafte kleine Zwillingsmädchen-Kinder, die nicht nur superoberlieb sondern auch noch süß sind. „Foodbloggerin halt“, denke ich mit einem Augenzwinkern. Denn Christin hat einen wunderbaren Foodblog namens „Hamburgerdeernblog“, auf dem sie unter anderem viele tolle Rezepte für die Familienküche veröffentlicht. Und dann gehen wir nach oben in das Kinderzimmer der Mädels. Und mein Herz macht einen Hüpfer. So ein tolles Mädchenzimmer! Was für ein Glück, dass ich hier Bilder machen darf und diese mit euch teilen

Christin und ich haben noch mehr gemeinsam als den Stadteil, in dem wir leben. Der Nestbautrieb habe sie auch nach der Schwangerschaft nicht losgelassen, sagt sie. Da muss ich schmunzeln – das geht mir nämlich exakt genauso! Neben ihr Liebe zum Kochen, Essen und Einrichten ist sie begeistert davon, mit ihrer Familie unterwegs zu sein und ihren Mädchen die Welt zu zeigen. Und auch sonst ist gern in Bewegung, auch mental – „ohne Projekte kann ich nicht“, sagt sie. Und wieder muss ich schmunzeln – irgendwoher kenne ich das nämlich…

Und so sieht es aus im Hause „HamburgerDeern“.

EIN ZAUBERHAFTES KINDERZIMMER FÜR ZWEI ENTZÜCKENDE ZWILLINGSMÄDCHENEIN ZAUBERHAFTES KINDERZIMMER FÜR ZWEI ENTZÜCKENDE ZWILLINGSMÄDCHEN Ein zauberhaftes Kinderzimmer für zwei entzückende Zwillingsmädchen   Fenster

what leo loves: Beschreibe deinen Einrichtungsstil? Bist du glücklich damit, wie es aktuell bei euch eingerichtet ist? Oder stehen Projekte an?

Christin: Lustigerweise hat sich der mit der neuen Wohnung komplett gewandelt. Von clean und weiß sind wir jetzt zum gemütlichen Boho-Style gekommen mit dunkelgrünen Samtsesseln und Musterprints – zumindest im Wohnzimmer. Die Küche ist schwarz und eher clean. Mal schauen wie der Rest der Wohnung wird. Wir sind noch lange nicht fertig weil wir die Wohnung erst einmal kennenlernen wollten: wie fällt das Licht in den verschiedenen Jahreszeiten, was brauchen wir und was brauchen wir nicht? Welches sind unsere Lieblingsecken…? Eine ist in jedem Fall die Küche. Das ist auch unser nächstes Projekt: neuer Esstisch, endlich richtige Esstischstühle und Beleuchtung. Und, brandaktuell, die Terrasse. Danach kommen dann der Flur, das Wohnzimmer, das Schlafzimmer und unser Badezimmer. Meine Mama kann es immer gar nicht fassen, dass wir so lange mit Provisorien leben, aber uns macht es gar nichts aus – im Gegenteil! Wir haben Spaß daran, so lange zu suchen bis wir das richtige Teil gefunden haben. Nur das Kinderzimmer – das war als erstes fertig.

 

what leo loves: Was liebst du besonders an eurem Kinderzimmer? Und was hast du mit diesem Raum noch vor?

Christin: Ganz klar die Tapete von Ferm Living. Ich liebe die Farbe. Und mit dem Muster ist es ein bisschen wie im Zirkus. Und ich liebe das Licht in diesem Raum – egal bei welchem Wetter. Verändert wird wahrscheinlich erst etwas, wenn die Betten auf ihre Maximalgröße umgebaut werden. Keine Ahnung, ob und wie zwei Kinderbetten dann in den Raum passen sollen. Aber darüber mache ich mir erst Gedanken wenn es soweit ist…

wunderschöne Kombi aus Kindertisch und Stühlen aus Holz mit Neonfarben

what leo loves: Du hast ja Zwillingsmädchen – gib uns einen kleinen Einblick! Was ist besonders schön am Zwillingsmutter sein, was besonders herausfordernd? Und was musstest du in Sachen Kinderzimmer und Ausstattung beachten?

Christine: Puh, fangen wir mit dem Einfachsten an. Etwas, auf das wir gut verzichten konnten, war die Wickelkommode. Dankbarerweise, habe ich in Schwangerschaft mal den Tipp einer Zwillingsmama gelesen, dass eine Wickelkommode eine völlig sinnfreie Anschaffung sei, weil man ja immer auf zwei Kinder gleichzeitig achten muss. In Gedanken hatte ich alledings schon eine Wickelkommode eingerichtet – aber in der kleinen Wohnung von damals mussten wir uns entscheiden: Wickelkommode oder Schrank. Wir haben uns dann für den Schrank entschieden. Und ich kann sagen: es war die richtige Wahl. Ich wickele seit Beginn an auf dem Boden, auf der Couch oder sonstwo und das funktioniert wunderbar. Wir haben uns lediglich einen Wickelaufsatz für unsere Waschmaschine anfertigen lassen – was toll war, denn so konnte ich das Geld lieber für tolle Bezüge ausgeben als für eine riesige Wickelkommode.

Das Tollste am Zwillingsmamasein sind für mich die Mädels an sich. Es ist so schön zu sehen wie die beiden sich haben, sich in den Arm nehmen, sich alles Mögliche teilen – ohne, dass wir etwas sagen müsse. Das passiert ganz automatisch. Sie nehmen Rücksicht aufeinander, schon als sie ganz klein waren. Irgendwie hat, wenn, immer nur eine von beiden geschrien. Die andere hat sich in diesen Momenten zurückgenommen. Die beiden beschäftigen sich miteinander, seit sie ca. 9 Monate alt sind – mit Verstecken spielen, fangen, usw.

Herausfordernd fand ich erst einmal nichts. Ich bin aber generell kein Mensch, der sich groß Gedanken macht, sondern die Situationen so nimmt, wie sie kommen.

Ich kann mich eigentlich nur an eine schwierige Situation erinnern: die Mädels waren ungefähr 6 Monate alt. Ich war in einem Kinderladen und die Mädels schliefen selig in ihrem Kinderwagen. Weil ich hinten im Laden war, habe ich es nicht sofort mitbekommen, aber auf einmal fing eine der beiden an, zu schreien. Kurz danach die andere auch. Ich konnte die beiden nicht gleichzeitig in den Arm nehmen, also war ich auf die Hilfe Verkäuferin angewiesen. Sie nahm eines der Mädchen hoch und gab sie mir. Das machte die Sache noch schlimmer und das Gebrülle wurde lauter. Ich war schweißgebadet, habe versucht, beide beiden zu beruhigen, was natürlich auf Zwang null funktioniert hat. Ich bin dann einfach raus aus dem Laden – und Schwupps war alles wieder gut.

Ansonsten fand ich es nur manchmal schade, dass ich nie Zeit für eine alleine hatte. Immer, wenn ich andere Mütter mit ihrem Kind vorne im Tragetuch gesehen habe, war ich ein bisschen neidisch – diese exklusive Nähe konnte ich meinen Töchtern so nie geben. Aber alles hat seine Vor- und Nachteile. Und tauschen würde ich im Leben nicht!

Ein zauberhaftes Kinderzimmer für zwei entzückende Zwillingsmädchen Ein zauberhaftes Kinderzimmer für zwei entzückende Zwillingsmädchen

what leo loves: Wo findest du Inspiration in Sachen Einrichtung & Gestaltung?

Überall. In Läden, Zeitschriften, auf Blogs, bei Pinterest. Instagram und Facebook.

what leo loves: Liebe Christin, ich würde gern ein bisschen über das Muttersein mit dir plaudern. Bitte vollende die folgenden Sätze für mich:

„Meine Kinder sind für mich…“

Das größte Abenteuer, dass mir je passiert ist.

„An oder nach anstrengenden, ärgerlichen, fiesen Tagen freue ich mich auf…“

Meine Couch. Auf der ich dann bei einem Glas Wein mit meinem Mann ein Gespräch mit vollständigen Sätzen führe.

„Über das Aufräumen denke ich…“

„Wo zum Teufel ist… wie kommt das dahin… wo sind denn nur… AAAAAAAAH!“

„Bevor ich Mutter wurde dachte ich über das Kinderhaben und -erziehen…“

Gar nichts. Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht.

Ein zauberhaftes Kinderzimmer für zwei entzückende Zwillingsmädchen

what leo loves: Denke an dein „Rezept“ für eine glückliche Kindheit und teile uns mit – welche 3 Zutaten dürfen auf keinem Fall fehlen?

Christin: Liebe, Spaß, Zusammenhalt.

what leo loves: Du bloggst unter hamburgerdeernblog.com und das auch schon einige Jahre. Dass du das mit hamburgischem Einschlag tust, finde ich ganz großartig, denn auch ich bin eine Hamburger Deern” und liebe meine schöne Heimatstadt wirklich sehr. Erzähl’ uns mehr! Warum bloggst du? Und warum eigentlich ein Foodblog mit Regionalbezug?

Christin: Das Ganze ist in einer Nacht-und-Nebel-Aktion entstanden. Ich wollte schon immer mal Franzbrötchen selber machen und hatte in den Schokoladenseiten von Hinzt und Kuntzt ein Rezept entdeckt. Gesagt – getan! Ich machte also Franzbrötchen, die so gut aussahen, dass ich sie fotografierte und einen Blog aufsetzte (Wer das Rezept sucht, wird es nicht finden weil ich es dann doch nie gepostet habe!). Hamburgerdeernblog war geboren. Ich bin Hamburgerin durch und durch. Und ich liebe es zu kochen und zu essen. Da war die Kombi schnell klar.

Erst war der Blog eine Spielerei, dann mein kreatives Ventil. Neben meinem Job als Marketingleiterin, der eher mit Planung als mit bunten Bildern verbunden ist, brauchte ich einfach eine Spielwiese. Und das ist er bis heute – nur, dass sich die Themen verändert haben. Inzwischen poste ich Familienrezepte, Kinderrezepte, Restaurants, Bars und habe eine neue Kategorie namens Hamburger Perlen, in der ich Menschen aus Hamburg vorstelle… also vielleicht auch bald Dich?

Ein zauberhaftes Kinderzimmer für zwei entzückende Zwillingsmädchen

what leo loves: Liebe Christin, ich danke dir für die Einblicke in euer wunderschönes Kinderzimmer sowie euer Leben.

Habt ihr Lust, Christin zu besuchen? Dann geht es hier entlang:

BlogInstagram / Facebook / Twitter / Pinterest

Ich hoffe, es waren einige Inspirationen für dein eigenes Kinderzimmer dabei! Weitere Gestaltungsideen findest du zum Beispiel hier oder hier.

Du möchtest gern eine individuelle Beratung, damit dein Kinderzimmer so hübsch wird, wie du es dir immer gewünscht hast? Dann schreibe mir eine Email an hallo@whatleoloves.de oder nutze das Kontaktformular. Sehr gern richte ich auch dein Kinderzimmer ein.

Mehr Informationen dazu und einige Arbeitsproben findest du außerdem hier.

 

 – WERBUNG –
Hier ein paar Links zu der Einrichtung und Deko der Zwillinge:

 

Babybetten Leander

Schrank in Grau

Tapete Harlekin

Wabenbälle Pink & Rosa

Häuserregale

Tisch mit Stühlen

Korb Ferm Living (schwarz-weiß mit Halbmonden)

Ziehelefant mit Sternen

Bloomingville Kissen Rosa mit goldenen Punkten

Kissen mit Dreiecken Rosa und Weiß

2 Antworten auf “Homestory! Kinderzimmer für Zwillinge”
  1. Anja

    Hallo Christine,
    mir gefällt das Kinderzimmer sehr und mich würde interessieren woher der Tisch und die Stühle sind. Leider wird mir beim anklicken immer eine unsichere Website angezeigt, so dass ich keine weitere Informationen bekomme.
    Vielleicht kannst Du mir dazu noch mehr verraten.
    Viele Grüsse Anja

    Antworten
    • Hallo liebe Anja, vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar. Die Kindertisch-Hocker Kombi von Studio delle Alpi ist wirklich ein Traum. Ich habe sie auch schon vielen Kundinnen von mir empfohlen und sie kam immer super an. Der Shop, den ich verlinkt hatte, existiert offenbar inzwischen leider nicht mehr. Daher habe ich die Links nun aktualisiert. Du bekommst alle Designs bei Kinderraeume.com.
      Viel Spaß beim Shoppen! Herzliche Grüße, Christine

      Antworten
Schreibe einen Kommentar
  • (wird nicht veröffentlicht)