blogeintrag vom 22. April 2017 - Kategorie: Let's go shopping.

Baby Erstausstattung Liste - was dein Baby braucht

Natürlich hast du z.B. in deinem Schwangerschaftsratgeber bereits eine Baby Erstausstattung Liste erhalten und spätestens im Geburtsvorbereitungskurs wirst du in jedem Fall eine bekommen. Jedoch klärt diese erstens nur einen Teil deiner Fragen – nämlich nur, was du vorrätig haben solltest – nicht aber, wo du diese Dinge kaufen kannst und schon gar nicht, wo du diese Dinge in hübscher Version bekommst. Und zweitens weiß ich persönlich nicht, wie man mit “2-3 Wickelbodies in Größe 56” (wie es zum Beispiel in meinem Ratgeber hieß) auskommen soll… Zumindest nicht, wenn man im Wochenbett keine Lust hat, jeden Tag die Waschmaschine anzuwerfen.

WIE DU IN 7 SCHRITTEN DEIN TRAUMKINDERZIMMER EINRICHTEST – OHNE LANGES RECHERCHIEREN UND OHNE FEHLKÄUFE. MIT CHECKLISTE

Jetzt kostenlos herunterladen & Kinderzimmer noch heute traumhaft einrichten!

Daher liste ich dir heute auf, was du für dein Baby benötigst sowie was sonst noch hübsch und dekorativ sowie hilfreich wäre… Alles natürlich inklusive Shoppinglinks!

Aber nicht verrückt machen lassen – schließlich entscheidest ganz allein du, was dein Baby benötigt und bekommen soll – aber es schadet nicht, dies auf einer gewissen Informationsgrundlage zu tun. Und eines ist ja ohnehin klar – am wichtigsten ist Mamas und Papas Nähe, viel davon, und natürlich Milch – ebenfalls viel davon.

Von daher – ganz entspannt einfach mal schauen, was so ein kleines Wesen hübsches wie praktisches besitzen könnte.

Baby Erstausstattung Liste im Detail

  • 7 Langarmbodys – kurzärmlige Bodys sind total unpraktisch, daher eher nicht kaufen. Ist es sehr warm, lieber Träger-Bodys verwenden, denn die kann man im Winter auch zum Unterziehen unter einen Langarmbody verwenden, ist es warm, werden die Ärmelchen vom Langarmbody einfach hoch gekrempelt
  • 3 Baumwolljäckchen oder Langarmshirts – letztere sind meist nicht so praktisch, daher lieber die Jäckchen verwenden, die lassen sich auch leichter anziehen
  • 3-4 Höschen – weich, mit Bündchen, nichts mit Knöpfen, Reisverschlüssen etc.
  • 2-3 Strumpfhosen – können an kalten Spätsommertagen oder -morgenden unter der Hose angezogen werden oder auch einfach solo (in dem Alter ist das noch völlig legitim, in Strumpfhosen bekleidet das Haus zu verlassen); Vorteil: Söckchen gleich integriert!
  • 3 Paar Baumwollsöckchen – halten schlecht auf Minis Strampelfuß, zieht man immer wieder an und verliert auch welche, daher vielleicht gleich ein paar mehr anschaffen; meine Hebamme hat Söckchen in dem Alter gern als “Kältebrücke” bezeichnet, ziemlich zutreffend. Strumpfhose ist immer unkomplizierter, außer, es ist richtig warm natürlich
  • 2 Paar Wollsöcken/Wollschühchen – für die kühle(re)n Sommertag und den Spätsommer/Frühherbst
  • 4 Strampler – das sind die Einteiler, die (unbeding!) auch Minis Füßchen bekleiden und auch als “Schlafanzug” bezeichnet werden können
  • 2-3 Erstlingsmützchen aus dünner Baumwolle (in geschlossenen Räumen nur aufziehen, wenn von der Hebamme empfohlen)
  • 1-2 Sonnenhüte – notwendig besonders, wenn ihr Mini gelegentlich oder häufig im Tragetuch habt
  • 2-3 dünne Baumwolldeckchen
  • 1 Wolldecke – für kältere Nächte oder für den Kinderwagen
  • 1 Woll-Overall – noch nie davon gehört? Dann wird es höchste Zeit. Das Allzweck-Kleidungsstück überhaupt. Quasi eine Wolldecke zum Anziehen. Zwischen Herbst und Frühling absolut unverzichtbar, aber auch an kühleren (Spätsommer-) Tagen toll. Erhältlich zum Beispiel bei Hessnatur. Eine Nummer Größer nehmen (62), denn man kann die Ärmel und Hosenbeine umkrempeln und dann hält das Teil fast das erste Lebensjahr; bei uns war das zumindest so.
  • WIE DU IN 7 SCHRITTEN DEIN TRAUMKINDERZIMMER EINRICHTEST – OHNE LANGES RECHERCHIEREN UND OHNE FEHLKÄUFE. MIT CHECKLISTE

    Jetzt kostenlos herunterladen & Kinderzimmer noch heute traumhaft einrichten!

  • 5 Stoffwindeln oder einfach “ganz viele” davon (=Mulltücher/-windeln) und/oder Moltontücher – manche Babys spucken mehr, manche weniger. Meines spuckte viel und ich hatte wahrscheinlich 15 Stück. Ich habe sie nicht nur für diesen Zweck benutzt, sondern auch im Kinderwagen untergelegt, auf den Wickelauflagenbezug zusätzlich zur Frottee-Bauwollauflage (weil es auch da oft hoch her geht), als Sonnen- oder Sichtschutz und für weitere Zwecke. Mullwindeln oder Stoffwindeln (das ist das gleiche) sind aus dünner Baumwolle, Moltontücher sind dicker, flauschiger und saugfähiger. Beides findet seine Einsatzmöglichkeiten, glaub mir.
  • 2 Wickelauflagenbezüge. Richtig schöne Stücke bekommst du hier.
  • 4 Schnullis – wenn euer Mini sie braucht und möchte, ihr selber es möchtet und die Hebamme ihr okay gegeben hat – kompliziertes Thema, mit dem man aber unkompliziert umgehen kann (dazu an anderer Stelle vielleicht einmal mehr)
  • 2 Schlafsäcke aus eher dünner Baumwolle – es gibt auch Kombiprodukte, die man durch einen dickeren Baumwollsack ergänzen kann (z.B. von Alvi, Produkt Mäxchen; leider nur wenige hübsche im Sortiment)
  • Tragetuch – nein, es ist überhaupt nicht öko, sein Baby zu tragen. Für viele Babys ist es sogar der Ersatz- oder Anschlussbauch, vielleicht so ähnlich wie bei den Kängurus. Sie fühlen sich dort meistens sehr wohl, allein in einem Bettchen oder auf einer Decke nämlich manchmal nicht so sehr. Gibt es aus richtigem Tuchstoff oder aus Jersey (z.B. “Moby Wrap”) und kommt inkl. Anleitung, wie man es benutzt. Ist ziemlich easy, keine Sorge.
  • 2 Kapuzenhandtücher – zum Beispiel hier
  • Spieluhr
  • Kuscheltier

Alle Kleidungsstücke in Größe 56; wenn du ein eher großes Kind bekommst, könntest du einige oder alle Teile direkt in 62 anschaffen.

Wenn du Lust hast, schau’ doch zum Thema Baby Erstausstattung auch mal in dieses Video!

2 Antworten auf “Baby Erstausstattung Liste – was du wirklich brauchst”
  1. Grazia

    Liebe Christine,
    Du hast wirklich einen wunderschönen Shop! Ich bin mir sicher, dass ganz viele Mamis bei Dir fündig werden. Auch Dein Blog und der Eintrag zu der Erstausstattung gefällt mir sehr, denn vor der Geburt liest man ja in Büchern die abenteuerlichsten Tipps, z.B. 3 Bodys für ein Neugeborenes – klar, wenn man von morgens bis abends Waschmaschine und Trockner anschmeißen möchte.. einen Tipp habe ich noch: Ich würde für den Anfang Flügelbodys empfehlen, damit man den Kleinen nicht so oft etwas über den Kopf ziehen muss. Und von Petit Bateau gibt es hübsche Sets für die Erstausstattung, falls eine Oma in etwas Feines und Brauchbares investieren möchte.
    Liebe Grüße und viel Erfolg, Grazia

    Antworten
    • Christine (what leo loves)

      Liebe Grazia,
      Danke für deine netten Worte. Das freut mich! Und stimmt – Flügelbodys sind für die neugeborenen Minis wirklich am allerbesten! Mein Kleiner war da irgendwie ziemlich tolerant, aber sehr häufig mögen die Babys nicht gern, wenn man ihnen etwas über ihr Köpfchen zieht… Viel Freude mit deinem oder deinen Mini(s) und liebe Grüße Christine

      Antworten
Schreibe einen Kommentar
  • (wird nicht veröffentlicht)